Kyuprüfung als Startschuss für Wettkampfbetrieb

11.04.2022 | Mario Machill

Am 8.April gingen wir aufbauend auf die 1. Kyuprüfung vom 4.März den zweiten Termin an. Der längere Zeitraum der Vorbereitung war bei Anton Steiniger, Max Hornig, L. Alicia Zscheischack und Jakob Schulz der anspruchsvollen „dunkleren“ Graduierung geschuldet. Man wollte schließlich keine Schwächen zeigen. In 2 Etappen demonstrierten zunächst unsere 10 Anfänger das Programm für den Erwerb des 8. Kyu. Hier zeigte sich die gute Vorbereitung durch unsere Trainer sowohl bei der Ausführung der Technikprinzipien als auch bei den theoretischen Kenntnissen. Max Windrich kannte bereits biographische Daten unseres Begründers Jigoro Kano und die 10 Judowerte sind bereits bei allen Kindern verinnerlicht.

Auch unsere 7 Fortgeschrittenen demonstrierten in der 2 Etappe ihr Können. Hervorzuheben hierbei die sehr guten Technikdemonstrationen über fast alle 7 Kategorien von Lea und Taisir. Unsere 4 Anwärter für den 3. bzw. 2. Kyu bedauerten, dass es bei der neuen Graduierungsordnung keine Kata mehr geben wird. Um so einzigartiger war damit ihre Darbietung auf gutem Niveau.

Letztlich bestanden alle Anwärter mit guten bis sehr guten Leistungen den nächsthöheren Kyugrad.

Das sollte doch Ansporn sein mit viel Selbstvertrauen in den kommenden Meisterschaften vordere Ränge zu belegen. Hajime !

 

 

8. Kyu

Sebastian Schleusner

Nele Zitzmann

Bennet Schmiedel

Edvin Hamsch

Ben Schäfer

Bennet Vogt

Jonas Schrötel

Max Windrich

Norman Schulze

Johan Beck

5. Kyu

Taisir Nouh

 

4. Kyu

Simon Krahl

 

 

3. Kyu

Lea A. Zschieschack

Jakob Schulz

 

 

 

2. Kyu

Anton Steiniger

Max Hornig

 


Drucken