Optimale Ausbeute in Großräschen

02.05.2015 | Machill/ Pepschkowski/ N.Köhler

Der PSV Senftenberg nahm auch diesjährig wieder am traditionellen Pokalturnier in Großräschen teil. Das Wochenende 25./26.04.15 sollte ein gelungener Wettkampf für die angetretenen Vereine aus Sachsen, Brandenburg und Tschechien werden. Bereits am Samstag in den oberen AK ab U15 fanden sich 180 Judoka aus 26 Vereinen in der neuen Sporthalle am künftigen „Ilseseehafen" ein.

Unsere Kämpfer an diesem Tag: Jonas Pfeiffer; Sandra Schmidt; Nicolas Köhler; Benno Bunke und Noah Hannemann hatten zwischen 8-10 Starter in der GK. Nicolas und Benno konnten je 1 gewonnenen Kampf für sich verbuchen. Während Nicolas der Trainingsausfall anzumerken war, machten Noah und Benno zu viele „Geschenke" an die Gegner. Sandra nutzte das studienfreie Wochenende zur Unterbrechung der langen Wettkampfpause. Nach den 2 anfänglichen defensiv geführten Niederlagen u.a. gegen Michelle Pötter vom gastgebenden Verein, steigerte sich Sandra und entdeckte ihre gewohnte Stärke im Bodenkampf wieder. Jonas meisterte die Doppelbelastung als Kämpfer und späterer Kari wieder einmal souverän. Seine 2 gewonnenen Auftaktkämpfe wiederspiegelten das gute Umsetzen der gelernten Vorwärts-/Rückwärtskombinationen mit nahtlosem Bodenübergang. Lediglich der „Bauernfänger" Yoko-Tomoe-Nage wurde ihm zum Verhängnis für den Podiumsplatz ganz oben.

Mit insgesamt 260 Judokas aus 26 Vereinen ging es am Sonntag für die etwas Kleineren aus der U9, U11 und U13 zur Sache. Leon Sandig ( U11 ) lieferte eine souveräne kämpferische Leistung an diesem Tag auf der Matte ab. Mit viel Einsatzwillen und Technik kämpfte er sich verdient in das Finale und ließ sich die verdiente Goldmedaille auch nicht mehr nehmen. Durchaus ein 1.Platz wäre auch für Juanna Panneck möglich gewesen. Leider gab sie gleich im ersten Kampf eine Wa-zari Führung aus der Hand und konnte trotz ihre folgenden gewonnenen Kämpfe leider nur noch den undankbaren 2.Platz sichern. Maurice Montwill, Marvin Fischer und Robert Wieske erkämpften je 3. Plätze. Gregor Heymer wurde Fünfter. In der U13 verpasste Hamid Mohamadi trotz guter Leistung und viel Einsatz den ersten Platz. Er unterlag im Finale seinem Gegner. Hannes Nickel konnte an diesem Tag zwei seiner vier Kämpfe gewinnen und wurde am Ende Fünfter

Insgesamt kann man mit der Einstellung und Einsatzwillen der Kinder an diesem Tag zufrieden sein. Sie setzten das um, was im täglichen Trainingsbetrieb von den Übungsleitern gefordert wurde. Bei dem ein oder anderen fehlte die berühmte „Kaltschnäuzigkeit", die Technik bis zum Schluss durchzuziehen und vielleicht gab es auch etwas zu viel Respekt vor dem Geger.

Ein Dank an die Eltern für die Transportunterstützung und das fleißiges Anfeuern an diesem Tag.

Das spiegelt sich auch in den Platzierungen wieder:

1. Plätze                

2. Plätze 3. Plätze 5. Plätze

Leon Sandig

Hamid Mohammadi

Robert Wieske

Hannes Nickel

 

Juanna Panneck

Marvin Fischer

Gregor Heymer

 

 

Maurice Montwill

 

 

 

 

 

 

Jonas Pfeiffer

Sandra Schmidt

Nicolas Köhler

 



Das nächste Turnier, die SO-Brandenburger Meisterschaft der U11/U13 im eigenen Haus findet bereits am 09.05.2015 statt. Maximale Erfolge dazu wünschen die Trainer und der Vorstand.

 


Drucken