10. Pokalturnier in Lauchhammer

06.10.2019 | Pepschkowski

Mit dem Ziel, vor den Herbstferien und dem bevorstehenden Trainingslager ein gutes Ergebnis zu erreichen, ging es für 24 Judokas aus 3 Altersklassen unseres Vereins zum 10. Pokalturnier nach Lauchhammer. Insgesamt waren an diesem Tag 270 Teilnehmer aus 24 Vereinen vertreten.

In der U13 konnte sich neben Max Hornig auch  Lea-Alicia Zschieschack eine Goldmedaille erkämpfen. Dritte Plätze gingen an Huzaifa Ahmad und Tobias Rubarth, welcher einen Kampf  leider unglücklich verlor.

In der U11, welche am Mittag kämpfte, lief es besser. Zusammen in einer Gewichtsklasse gestartet, kämpften sich Lucius Buhlan und Jason Pfeiffer beherzt durch ihre Listen. Als beide in ihrem jeweiligen Halbfinalkämpfen gegen  ihre Gegner aus Dresden und Spremberg gewinnen konnten, war das „PSV-Finale“ perfekt, was Lucius knapp für sich entschied. Nach starken Kämpfen und 4 Siegen unterlag Sunny Seemann erst im Finale seiner Gewichtsklasse. Über die Trostrunde erkämpfte sich Elias Hänzka einen starken dritten Platz. Den Sprung auf das Podest verpasste Georg Steiniger nur knapp. Er führte gegen seinen höher graduierten Gegner aus Dresden mit Waz-ari. In der Folge konnte er ihn sogar in eine Festhalte bringen. Leider befreite sich sein Gegner 1 Sekunde vor Ablauf der Zeit und drehte den Kampf noch.

Die U15 erreichten Taisir Nouh und Kjell Bucke noch jeweils einen 2.Platz.

In der Mannschaftswertung holte der PSV am Ende des Tages den fünften Platz von 24 Vereinen  und somit einen kleinen Pokal. Auch heute waren die Übungsleiter mit der Einstellung und Wettkampfbereitschaft zufrieden, auch wenn der eine oder andere an diesen Tag Schwierigkeiten in seiner Gewichtsklasse hatte.

Wir bedanken uns bei allen Eltern für die gemachten Bilder und die Transportunterstützung sowie bei Jonas Pfeiffer, welcher unseren Verein wieder einmal als Kampfrichter vertrat.

 

 

1. Plätze

Max Hornig, Lea-Alicia Zschieschack, Lucius Buhlan, Mailin Noatnick

2. Plätze

Sunny Seemann , Jason Pfeiffer , Taisir Nouh, Kjell Bucke

3. Plätze

Andreas Rein , Elias Hänzka , Huzaifa Ahmad, Tobias Rubarth, Tyler Schwierz

5. Plätze

Georg Steiniger, Adam Chertatev, Lennox Vogt, Jakob Schulz, Anton Steiniger

 


Drucken